Das Internationale Militärtribunal von Nürnberg 1945/46. Die Reden der Hauptankläger. Neu gelesen und kommentiert

Herausgeber: 
Nürnberger Menschenrechtszentrum
Mit Beiträgen von Antipow, Lilia / Böhm, Otto / Gemählich, Matthias / Huhle, Rainer

 

Erstmals in der Geschichte der Menschheit wurden in Nürnberg, der
früheren Stadt der Nazi-Reichsparteitage, Staatsführer für die von Ihnen
befohlenen Verbrechen persönlich zur Verantwortung gezogen. Die
Hauptankläger der vier Siegermächte hielten zu Beginn und am Ende
des Nürnberger Prozesses große, programmatische Reden, in denen sie
ihre rechtsphilosophischen Ansichten, ihre Sicht auf die Verbrechen des
Nationalsozialismus und ihre Visionen für ein internationales S trafrecht
für Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit
deutlich machten: Die dort geschaffenen »Nürnberger Prinzipien« stellen
einen Meilenstein zu einem internationalen Strafgerichtshof dar.

Reihe: 
CEP
Seiten: 
512
Einband: 
Broschur
ISBN: 
978-3-86393-067-7
Preis (Print): 
38,- €
Ebook ISBN: 
9783863935313
Rezensionen & Stimmen: 

Die Stiftung Topographie des Terrors und die Hamburger Edition laden gemeinsam
mit dem Verein Forum Recht und Kultur im Kammergericht e.V., dem Nürnberger
Menschenrechtszentrum e.V. und der Europäischen Verlagsanstalt zum Auftakt der
Vortragsreihe „Vor 70 Jahren. Die Nürnberger ‚Nachfolgeprozesse‘ 1946–1949“ ein.

Dienstag 18. Oktober 2016 19.00 Uhr
Das Internationale Militärtribunal von Nürnberg
1945/46. Die Reden der Hauptankläger

Lesung: Gerd Wameling, Berlin
Kommentare: Dr. Rainer Huhle, Nürnberg
Einführung und Moderation: Dr. Bernd Pickel, Berlin
Veranstaltungsort:
Kammergericht Berlin
Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin
Der Haupteingang des Kammergerichts befindet sich auf der
Kleistparkseite.
Es gibt eine Eingangskontrolle, bitte halten Sie ein gültiges
Ausweisdokument bereit.
– Eintritt frei –