Alfred Nemeczek

Alfred Nemeczek, geboren 1933, studierte Kunstgeschichte in Marburg und war Kulturredakteur beim "Spiegel" und "Stern". Von 1979 bis 1988 gehörte er als stellvertretender Chefredakteur zur Redaktion des Kunstmagazins "art". Er hat alle documenta-Ausstellungen gesehen und beschrieben; bei der documenta 3 (1964) war er Pressesprecher und Redakteur der Kataloge. Er lebt als freier Journalist in Hamburg. Veröffentlichungen: "Vincent van Gogh – Das Drama von Arles" (1995); "Das Bild der Kunst – eine Bilanz zum Ende des 20. Jahrhunderts" (1999).