Radosław Sikorski

amtierender Außenminister Polens, geboren 1963, emigrierte als achtzehnjähriger Solidarność -Sympathisant nach England. Er studierte in Oxford und arbeitete als Journalist für den Spectator und den Observer unter u. a.in Angola und Afghanistan. Erst 1989, nach dem Sieg von Solidarność bei den ersten freien Wahlen in Polen seit dem Zweiten Weltkrieg, war ihm die Rückkehr in seine Heimat möglich, wo er Staatssekretär im Verteidigungsministerium und später Außenministerium wurde. 2005 wurde er vom designierten Ministerpräsidenten Kazimierz Marcinkiewicz zum Verteidigungsminister ernannt.