Der alte Traum vom Neuen Reich.Völkische Utopien und Nationalsozialismus

Jost Hermand

„Der alte Traum vom Neuen Reich“ ist eine umfassende Darstellung all jener utopischen Schriften – zur Illustration werden etwa 200 weithin unbekannte faschistische und proto-faschistische populäre Zukunftsromane seit dem Vormärz bis zum Vorabend des Dritten Reichs herangezogen –, in denen in Deutschland Leitbilder und Zukunftsvisionen eines neuen „Reichs“, eines auf nationalen Gemeinsinn beruhenden Staatswesens auftauchten. An ihnen lässt sich ablesen, wie sich die von den Aufklärern und Befreiungskriegern entworfenen freiheitlichen Staatsvorstellungen eines anderen, besseren Deutschland im Laufe des 19. Jahrhunderts zusehends ins Nationalistische verengten und schließlich unter Hitler im chauvinistischen Machtrausch-Staatskonzept eines arisch-deutschen Weltreichs gipfelten.

Reihe: 
CEP
Seiten: 
387
Einband: 
Broschur
ISBN: 
978-3-86393-106-3
Preis (Print): 
25,00 €
Ebook ISBN: 
978-3-86393-560-3